Loading…

Das Grundstück auf dem Gelände des ehemaligen sogenannten Braunen Hauses repräsentiert wie kein zweiter Ort den Nukleus der Parteiengeschichte der NSDAP. Der Entwurf thematisiert einen klaren Bruch mit dem Täterort und der axialen und symmetrischen Struktur des Königsplatzes. Gleichzeitig tritt man mit diesem Bruch und der Verdrehung in Dialog mit den umliegenden Gebäuden und stellt neue Bezüge und Verbindungen zum historischen Kontext her. Es entsteht ein aktiver und lebendiger Ort der Auseinandersetzung und des Lernens.


The site on the ground of the former so called Braunes Haus represents like no other the nucleus of the party’s history of the NSDAP. The project broaches the issue of breaking with the place of the committers and the axial and symmetric structure of the Königsplatz. With the rupture and twist one enters into a dialogue with the surrounding buildings and establishes new relations with the historical context. An active and lively place of examination and learning is generated.

NS-Dokumentationszentrum in München

Projekt
Realisierungswettbewerb
Neubau eines NS-Dokumentationszentrums in München

Auslober
Landeshauptstadt München
Baureferat
Friedenstraße 40
81671 München

Leistungsphase
Realisierungswettbewerb

Bearbeitungszeitraum
2009

Bausumme
ca. 12.000.000 Euro
  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4